In den Herbstferien haben 24 Mädchen und Jungen aus Garbsen-Mitte an dem 6. Projekt zum Aufbau des Kinder- und Jugendstadtplans teilgenommen. Sie haben vier Tage ihrer Ferien genutzt und sich auf die Suche nach den Orten begeben, die sie als „Tipps für Kids“ in dem Kinder- und Jugendstadtplan aufnehmen wollten. Von fünf Spielplätzen haben die Kids neben Fotos auch Videos angefertigt, die zusammen mit ihren Bewertungen jetzt öffentlich auf www.kidsspot-garbsen.de anzuschauen sind. Da der Stadtteil Garbsen-Mitte eine Reihe von Einrichtungen und Orte bietet, an denen die Kids gerne ihre Freizeit verbringen, wurden diese ebenfalls aufgesucht. Informative und unterhaltsame Videos entstanden somit auch vom  Kino Cinestar, der Stadtbibliothek, dem Stadtpark und dem Shopping Plaza.

Die großen Spielplätze in Garbsen-Mitte wurden ausgiebig getestet. Am besten schnitten die Spielplätze „Saphirring/Silberweg“ und der Spielplatz „Maximilian-Kolbe-Weg“ ab. Hier lobten die Kinder die neuen Spielgeräte und phantasievolle Gestaltung der Spiellandschaften.

Von fünf Spielplätzen haben die Kids neben Fotos auch Videos angefertigt, die zusammen mit ihren Bewertungen jetzt öffentlich auf www.kidspot-garbsen.de anzuschauen sind.

Da der Stadtteil Garbsen-Mitte eine Reihe von Einrichtungen und Orte bietet, an denen die Kids gerne ihre Freizeit verbringen, wurden diese ebenfalls aufgesucht. Informative und unterhaltsame Videos entstanden somit auch vom  Kino Cinestar, der Stadtbibliothek, dem Stadtpark und dem Shopping Plaza.

Die Sicherheit im Straßenverkehr untersuchten sie zusätzlich bei deiner Geschwindigkeitsmessung in der 30er-Zone der Meyenfelder Straße. Zusammen mit einer Polizistin mussten sie in zwei Stunden zahlreiche Geschwindigkeitsüberschreitungen feststellen. Die höchste Geschwindigkeit lag bei 46 km/Std.

Bei der großen Abschlusspräsentation, die am Freitag auf der Bühne des IGS Forums stattfand, stellten die Kids ihre Video-Spots auf der Leinwand vor und d stellten ihre Spielplatzideen vor. Eine abenteuerliche Seilrutsche, Hügel zum BMX-Springen und ein Schwimmbad sind einige ihrer Ideen für Garbsen-Mitte. Neben dem Wunsch nach neuen Spielgeräten auf einigen Spielplätzen äußerten die Kids in der „Video-Meinungsbox“ auch den Wunsch nach einer saubereren Umwelt mit weniger Autoverkehr und einem geringerer CO2-Ausstoß.

Ein Vertreter der Stadt Garbsen und Frau Kuhn vom Ortsrat Garbsen-Mitte bedankten sich bei den Kindern für ihren Einsatz und die Arbeit am Kinder- und Jugendstadtplan und versprachen, dass ihre Ergebnisse ernst genommen werden. Im nächsten Jahr sind Investitionen beispielsweise auf dem Spielplatz „Kardinal-von-Galen-Ring“ geplant.

Mit dem Stadtteil Garbsen-Mitte sind nun 7 Stadtteile im Kinder- und Jugendstadtplan vertreten.

Das KidsSpot-Projekt wurde von der Mobilen Jugendarbeit der Abt. Jugend und Integration mit Unterstützung der Cluster Sozialagentur und Smartpage durchgeführt. Telefonische Information unter (05131)707720

 

Zum Seitenanfang